24.03.2017     Willkommen Startseite   |   Wer hat Was ?   |   Newsletter   |     RSS-Newsfeed   |   Presse   |   Mediadaten   |   Unser Team   |   Kontakt   |   Impressum

User online: 154
  Start |  Kleintiere  |  Rinder  |  Schweine  |  Pferde  |  Tiergesundheit - TV  |  Video-Lexikon Krankheiten  |  Tierärztezeitung  |  Tierärzte  |  Tierheime
      Übersicht    |    Kleintiere Aktuelles    |    Kleintierzeitung    |    Wer hat Was?    |    Videos Kleintiere    |    Hundeschulen
 
   
Laufend stellen wir hier die neuesten Informationen, Beiträge, Erkenntnisse, Forschungsergebnisse zur Verfügung.
Ihre gewählten News für Kleintiere:
    Suche in News:
  News vom: 05.08.2015   |   News weiterempfehlen   |   News drucken   |   zurück zur Übersicht  
  Weltkatzentag: Tierschützer helfen Katzen hilfsbedürftiger Menschen

 
 
Weitere News zu den Themen:     Hilfe

Sind mehrere ähnliche News vorhanden, werden Sie nach Anklicken des gewünschten Begriffes direkt auf eine Auswahlseite geführt.

Ist nur eine News mit ähnlichem Inhalt verfügbar, gelangen Sie durch Anklicken des gewünschten Begriffes direkt zu dieser News.


vier  pfoten  weltkatzentag  tierschützer  helfen  katzen  
Am 08.08. kastriert das Bündnis „Pro Katze“ 88 Katzen

Anlässlich des internationalen Tag der Katze am 8. August startet das Bündnis „Pro Katze“ eine große Kastrationsaktion. In Hamburg, München, Düsseldorf, Herten und Kiel werden insgesamt 88 Tiere von hilfsbedürftigen Menschen kostenfrei kastriert. Die Anmeldung zu der Aktion sind für dieses Jahr bereits abgeschlossen. Die Aktion wird finanziell von dem Tierfutterhersteller „Happy Cat“ unterstützt. Die Kastrationsaktion soll im Herbst fortgesetzt werden.

Sarah Ross, Leiterin des deutschen Kastrationsprojektes von VIER PFOTEN: „Eine Kastration kostet durchschnittlich 100 Euro, für viele Menschen ist das zu teuer. Die zusätzlichen Futterkosten für die Jungen und Tierarztbesuche sind aber noch viel höher, wenn die Kastration ausbleibt. Viele mittellose Tierbesitzer sind dann überfordert. Die Tiere werden dann oft einfach ausgesetzt oder landen im Tierheim, das bereits schon überfüllt ist.“

In Deutschland leben bereits zwei bis drei Millionen herrenlose Katzen, sogenannte Streunerkatzen. Und es werden immer mehr. Sie paaren sich mit unkastrierten Hauskatzen und sorgen so jedes Jahr für weiteren Nachwuchs. Oft leiden die Tiere unter der Witterung, dem Futtermangel und den katzentypischen Krankheiten wie Katzenschnupfen und Katzenaids.

Dr. Cristeta Brause, Tierschutzreferentin bei TASSO e.V.:
„Katzen sind bereits mit vier bis fünf Monaten geschlechtsreif. Eine Katze kann pro Jahr zwei Würfe mit mindestens drei Kätzchen großziehen, die wiederum nach einem halben Jahr selbst für Nachwuchs sorgen. Die Zahl der Nachkommen von nur einer Katze steigt so nach nur vier Jahren in die Tausende!“

Karsten Plücker, Vorsitzender des Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V.:
„Kastrierte Katzen und Kater sind oft sogar gesünder und haben deshalb eine höhere Lebenserwartung als unkastrierte Tiere. Außerdem verhindert eine Kastration, die Ausbreitung von Krankheiten, da eine Ansteckung unter den Katzen meist bei Revierkämpfen oder beim Deckakt geschieht.“

Quelle: "Pro Katze" (VIER PFOTEN, TASSO e.V. und der Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V. (bmt))

Quelle: "VIER PFOTEN"
 
... zurück zur Übersicht.     
 
 
   


  Kennen Sie schon ... unsere "Tierarzt-Suche"? Geben Sie einen einfach einen Suchbegriff ein, und finden Sie Tierärzte und Tierarztpraxen in Ihrer Umgebung.
( weitere Informationen )