22.11.2017     Willkommen Startseite   |   Wer hat Was ?   |   Newsletter   |     RSS-Newsfeed   |   Presse   |   Mediadaten   |   Unser Team   |   Kontakt   |   Impressum

User online: 345
  Start |  Kleintiere  |  Rinder  |  Schweine  |  Pferde  |  Tiergesundheit - TV  |  Video-Lexikon Krankheiten  |  Tierärztezeitung  |  Tierärzte  |  Tierheime
      Übersicht    |    Kleintiere Aktuelles    |    Kleintierzeitung    |    Wer hat Was?    |    Videos Kleintiere    |    Hundeschulen
 
   
Laufend stellen wir hier die neuesten Informationen, Beiträge, Erkenntnisse, Forschungsergebnisse zur Verfügung.
Ihre gewählten News für Hunde:
    Suche in News:
  News vom: 19.08.2016   |   News weiterempfehlen   |   News drucken   |   zurück zur Übersicht  
  Berlin: Mehr Hundeauslaufgebiete gewünscht...

 
 
Weitere News zu den Themen:     Hilfe

Sind mehrere ähnliche News vorhanden, werden Sie nach Anklicken des gewünschten Begriffes direkt auf eine Auswahlseite geführt.

Ist nur eine News mit ähnlichem Inhalt verfügbar, gelangen Sie durch Anklicken des gewünschten Begriffes direkt zu dieser News.


mensch  und  hund  ag  /  mensch  und  hund  berlin  
...doch Realität sieht anders aus

Der Verein „Mensch und Hund Moabit e.V.“ hat in Kooperation mit „Hundeshauptstadt Berlin“ die sechs Parteien, die nach den Prognosen über 5 Prozent der Wählerstimmen gewinnen werden und die Tierschutzpartei Wahlprüfsteine zum Thema Hund beantworten lassen. DIE LINKE, FDP Berlin, Tierschutzpartei, SPD Berlin, Die Grünen, AfD Berlin, CDU Berlin haben die Antworten zu dem Ausbau von Hundeauslaufgebieten, Leinenzwang, Rasseliste, No-Go-Areas, Hundegärten, Kontrolle von Gesetzen, Sachkundenachweis, Beutelspendern und Spielplätzen mit Hundeerlaubnis für Familien mit kleinen Kindern und Hund geschickt.

„Auch wenn das Thema Hund für viele nicht ein Kern-Wahlkampfthema darstellt, beeinflusst die Hundepolitik den Alltag eines wahlberechtigten Hundehalters in Berlin mehr als z.B. die Diskussion über die Vermögenssteuer. Hier werden ganz konkrete Tagesabläufe beeinflusst. 11,35 Prozent der Berliner Wahlberechtigten leben in einem Haushalt mit Hund und sind daher von dieser Politik betroffen. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Parteien zu fragen, nachdem in unserer Umfrage unter Hundehaltern 78% der Befragten sich von keiner Partei in Hundebelangen vertreten fühlten.“ erklärt Lasse Walter, Autor des Buches „Hundeshauptstadt Berlin“ und 1. Vorsitzender „Mensch und Hund Moabit e.V.“

Wahlversprechen decken sich nicht mit Taten in 2015:

Bis auf DIE LINKE sind alle Parteien für den Erhalt und den Ausbau von Hundeauslaufgebieten und kieznahen Hundegärten. Justizsenator Heilmann propagiert dies schon seit dem Belo-Dialog. Trotzdem sind alleine im Jahr 2015 über 30 Hektar Hundeauslaufgebiet in Berlin gestrichen worden. Durch die Diskussion um die No-Go-Area am Schlachtensee ist etwas in den Hintergrund geraten. Um 30 Hektar Fläche wurde das Hundeauslaufgebiet beschnitten und es herrscht dort jetzt Leinenpflicht. Diese Auslauffläche fehlt nun in Berlin und von einem Ausbau von Freilaufflächen kann unterm Strich nicht die Rede sein.

Auch handelt die Stadträtin von Steglitz-Zehlendorf Christa Markl-Vieto (Grüne) nicht im Sinne der Antworten der Landes-Partei DIE GRÜNEN. Um die weggefallene Hundeauslauffläche zu kompensieren und auf den Stand von Anfang 2015 zu kommen, bedürfte es 265 Hundegärten, wie der „Hundegarten Moabit“ mit 1.100 Quadratmetern, den der „Mensch und Hund Moabit e.V.“ nach 6 Jahren Verwaltungsmarathon errichtet hat.

Alle Ergebnisse finden Sie auf http://moabit.hundeshauptstadt.de/berliner-parteien-zur-wahl/

Quelle: "Mensch und Hund AG / Mensch und Hund Moabit e.V."
 
... zurück zur Übersicht.     
 
 
   


  Kennen Sie schon ... unsere "Tierarzt-Suche"? Geben Sie einen einfach einen Suchbegriff ein, und finden Sie Tierärzte und Tierarztpraxen in Ihrer Umgebung.
( weitere Informationen )