17.08.2017     Willkommen Startseite   |   Wer hat Was ?   |   Newsletter   |     RSS-Newsfeed   |   Presse   |   Mediadaten   |   Unser Team   |   Kontakt   |   Impressum

User online: 390
  Start |  Kleintiere  |  Rinder  |  Schweine  |  Pferde  |  Tiergesundheit - TV  |  Video-Lexikon Krankheiten  |  Tierärztezeitung  |  Tierärzte  |  Tierheime
      Übersicht    |    Kleintiere Aktuelles    |    Kleintierzeitung    |    Wer hat Was?    |    Videos Kleintiere    |    Hundeschulen
 
   
Laufend stellen wir hier die neuesten Informationen, Beiträge, Erkenntnisse, Forschungsergebnisse zur Verfügung.
Ihre gewählten News für Katzen:
    Suche in News:
  News vom: 31.03.2017   |   News weiterempfehlen   |   News drucken   |   zurück zur Übersicht  
  Effektiver Wurmschutz für Mutterkatzen und Kätzchen

 
 
Weitere News zu den Themen:     Hilfe

Sind mehrere ähnliche News vorhanden, werden Sie nach Anklicken des gewünschten Begriffes direkt auf eine Auswahlseite geführt.

Ist nur eine News mit ähnlichem Inhalt verfügbar, gelangen Sie durch Anklicken des gewünschten Begriffes direkt zu dieser News.


bayer  vital  gmbh  für  und  kätzchen  
Wenn die ersten Tulpen blühen und die Tage wieder länger werden, bringen viele Katzen Junge zur Welt. Für die Vierbeiner, aber auch für ihre Besitzer ist das eine besondere und mitunter aufregende Zeit, in der es einiges zu beachten gibt. Ein wichtiger Punkt für die Gesundheit von Katzenmutter und Kätzchen ist das Thema Entwurmung.

Viele Katzen sind von Würmern befallen, ohne dass es ihre Halter bemerken. Das liegt u.a. daran, dass sich Wurmlarven zum Beispiel in der Muskulatur der Tiere einnisten und dort in einer Art Ruhezustand lange Zeit überdauern können. Erst durch die körperlichen Umstellungen während Trächtigkeit, Geburt und Säugephase werden die ruhenden Wurmlarven wieder aktiviert. Bei spät in der Trächtigkeit stattfindenden Infektionen wandern Larven, wie die des Spulwurmes Toxocara cati, zudem in die Gesäugeleiste der Kätzin und gelangen über die Milch direkt in den Körper der Katzenkinder. Das kann für die jungen Kätzchen gefährlich sein. Es drohen beispielsweise starke Verdauungsprobleme und erhebliche Wachstumsstörungen.

Um dem vorzubeugen, sollten Mutterkatzen und ihre Jungen sowohl in der Trächtigkeit als auch in der Säugephase gegen Würmer und Wurmlarven behandelt werden. Einfach ist die Anwendung z.B. mit einem Spot-on-Präparat, das für tragende und säugende Katzen sowie Katzenwelpen zugelassen ist und sowohl gegen ausgewachsene Würmer als auch gegen Larven wirkt. Entsprechende Produkte werden einfach auf die Haut im Nacken des Tieres aufgetragen und sind gut verträglich. Tierärzte beraten gern über geeignete Präparate und helfen bei der Erstellung eines individuellen Entwurmungsplans.

Quelle: "Bayer Vital GmbH"
 
... zurück zur Übersicht.     
 
 
   


  Kennen Sie schon ... unsere "Tierarzt-Suche"? Geben Sie einen einfach einen Suchbegriff ein, und finden Sie Tierärzte und Tierarztpraxen in Ihrer Umgebung.
( weitere Informationen )