22.11.2017     Willkommen Startseite   |   Wer hat Was ?   |   Newsletter   |     RSS-Newsfeed   |   Presse   |   Mediadaten   |   Unser Team   |   Kontakt   |   Impressum

User online: 351
  Start |  Kleintiere  |  Rinder  |  Schweine  |  Pferde  |  Tiergesundheit - TV  |  Video-Lexikon Krankheiten  |  Tierärztezeitung  |  Tierärzte  |  Tierheime
      Übersicht    |    Kleintiere Aktuelles    |    Kleintierzeitung    |    Wer hat Was?    |    Videos Kleintiere    |    Hundeschulen
 
   
Laufend stellen wir hier die neuesten Informationen, Beiträge, Erkenntnisse, Forschungsergebnisse zur Verfügung.
Ihre gewählten News für Katzen:
    Suche in News:
  News vom: 07.11.2017   |   News weiterempfehlen   |   News drucken   |   zurück zur Übersicht  
  Katzen können um ihre verstorbenen Menschen trauern

 
 
Weitere News zu den Themen:     Hilfe

Sind mehrere ähnliche News vorhanden, werden Sie nach Anklicken des gewünschten Begriffes direkt auf eine Auswahlseite geführt.

Ist nur eine News mit ähnlichem Inhalt verfügbar, gelangen Sie durch Anklicken des gewünschten Begriffes direkt zu dieser News.


ivh  katzen  können  um  ihre  menschen  trauern  
Das Klischee, Menschen wären für Katzen lediglich eine bequeme Futterquelle, hält sich hartnäckig. Doch dem ist nicht so. Stirbt ein geliebter Mensch, ist das nicht nur ein schwerer Verlust für Freunde und Familie. Auch Katzen trauern um ihren Menschen, der plötzlich nicht mehr da ist. Eine große Veränderung im Leben des Vierbeiners, die für Verunsicherung sorgen kann. In dieser schweren Zeit können sich Mensch und Tier gegenseitig eine Stütze sein.

„Es gibt immer mehr Katzen, die in enger Gemeinschaft mit Menschen aufwachsen und in einzelnen oder auch mehreren Personen Freunde und soziale Bezugspersonen sehen“, sagt Diplom-Tierpsychologin Birgit Rödder. „Diese Bezugsperson oder -personen braucht die Katze, denn sie bieten ihr Sicherheit, Geborgenheit und Zuwendung. Stirbt oder verschwindet ein vertrauter Mensch, trauert die Katze, weil sie einen wichtigen Sozialpartner verloren hat.“

Anzeichen von Trauer
Dass die Katze trauert, erkennt man daran, dass sich das Verhalten des Tieres ändert. Trauernde Katzen ziehen sich oft zurück, werden still, schlafen und ruhen viel und sind meist insgesamt weniger aktiv. „Sie zum Spielen aufzufordern, ist schwieriger als früher“, sagt Rödder. „Meist haben sie mit der verstorbenen Person gespielt und die ist schwer zu ersetzen.“ Manche Katzen fressen in ihrer Trauer mehr, andere weniger. „Einige putzen sich intensiver, bis im Fell kahle Stellen entstehen“, so die Expertin.

Wenn die Samtpfote nach einigen Tagen nicht langsam alte Gewohnheiten wiederaufnimmt, sollte man freundlich Kontakt zu ihr aufnehmen. „Eine fröhliche Ansprache und einige aufmunternde Streicheleinheiten, ein ruhiges Spiel oder Leckerlis können die Katze aus ihrer Trauer wecken und sie ins Leben zurückführen“, sagt Rödder. „Dabei sollte man unbedingt die Reaktionen der Katze beachten, sie keinesfalls zu lange

Quelle: "IVH"
 
... zurück zur Übersicht.     
 
 
   


  Kennen Sie schon ... unsere "Tierarzt-Suche"? Geben Sie einen einfach einen Suchbegriff ein, und finden Sie Tierärzte und Tierarztpraxen in Ihrer Umgebung.
( weitere Informationen )