28.07.2017     Willkommen Startseite   |   Wer hat Was ?   |   Newsletter   |     RSS-Newsfeed   |   Presse   |   Mediadaten   |   Unser Team   |   Kontakt   |   Impressum

User online: 376
  Start |  Kleintiere  |  Rinder  |  Schweine  |  Pferde  |  Tiergesundheit - TV  |  Video-Lexikon Krankheiten  |  Tierärztezeitung  |  Tierärzte  |  Tierheime
      Übersicht    |    Pferde Aktuelles    |    Pferdezeitung    |    Wer hat Was?    |    Tiergesundheit-TV Pferde
 
   
Laufend stellen wir hier die neuesten Informationen, Beiträge, Erkenntnisse, Forschungsergebnisse zur Verfügung.
Ihre gewählten News für Pferde:
    Suche in News:
  News vom: 04.04.2013   |   News weiterempfehlen   |   News drucken  
  Zaunkontrolle im Frühjahr: Tierhalter ist für Sicherheit verantwortlich

 
 
Weitere News zu den Themen:     Hilfe

Sind mehrere ähnliche News vorhanden, werden Sie nach Anklicken des gewünschten Begriffes direkt auf eine Auswahlseite geführt.

Ist nur eine News mit ähnlichem Inhalt verfügbar, gelangen Sie durch Anklicken des gewünschten Begriffes direkt zu dieser News.


heidenhof  pferde  aid  zaun  kontrolle  tier  halter  verantwortlich  
Frost, Schnee, aufgeweichter Boden und Stürme haben an manchen Weiden ihre Spuren hinterlassen: Zaunpfähle, die schon in der vergangenen Saison -angezählt- waren, sind nun endgültig durchgefault, andere stehen schief und werden nur noch vom Draht gehalten. Das Frühjahr ist daher die beste Zeit, um eine umfassende Zaunkontrolle einzuplanen.

Tierhalter sind dazu verpflichtet - und tun gut daran - darauf zu achten, dass die Tiere nicht zur Gefahr für andere werden können. Man sollte sich hier nicht auf die bestehende Haftpflichtversicherung verlassen, denn grobe Fahrlässigkeit kann im Zweifel zu unklaren Rechtslagen führen. Also raus auf die Wiesen und kontrollieren, ob alle Pfähle standfest sind, alle Litzen ordnungsgemäß eingehängt sind und alle Tore ihre Funktion sicher erfüllen. Sicher bedeutet in diesem Zusammenhang sicher für die Tiere, aber auch sicher für die Menschen, die mit ihnen im Weidebetrieb umgehen müssen. Zerrissene Litzen und gebrochene Isolatoren sollten ersetzt, durchhängende Bänder gespannt und Tore leichtgängig gemacht werden. Ist die Stromversorgung bei den Weidezaungeräten noch ausreichend? Sonst die Akkus ersetzen.

Durch Urteil des Verwaltungsgerichts Oldenburg wurde Mitte 2012 noch einmal bestätigt: Für Pferdeweiden ist Stacheldraht nicht geeignet. Diese verletzungsträchtige Art der Einzäunung ist daher auszuwechseln, wenn Pferde auf diesen Weiden gehalten werden. Eine Alternative ist ein Innenzaun, der allerdings mindestens 50 Zentimeter Abstand zum Hauptzaun aufweisen muss.

Quelle: "Friederike Heidenhof, www.aid.de"
 
  ... zurück zur Übersicht.     
 
 
   



  Kennen Sie schon ... unsere "Tierarzt-Suche"? Geben Sie einen einfach einen Suchbegriff ein, und finden Sie Tierärzte und Tierarztpraxen in Ihrer Umgebung.
( weitere Informationen )