25.03.2017     Willkommen Startseite   |   Wer hat Was ?   |   Newsletter   |     RSS-Newsfeed   |   Presse   |   Mediadaten   |   Unser Team   |   Kontakt   |   Impressum

User online: 433
  Start |  Kleintiere  |  Rinder  |  Schweine  |  Pferde  |  Tiergesundheit - TV  |  Video-Lexikon Krankheiten  |  Tierärztezeitung  |  Tierärzte  |  Tierheime
      Übersicht    |    Pferde Aktuelles    |    Pferdezeitung    |    Wer hat Was?    |    Tiergesundheit-TV Pferde
 
   
Laufend stellen wir hier die neuesten Informationen, Beiträge, Erkenntnisse, Forschungsergebnisse zur Verfügung.
Ihre gewählten News für Pferde:
    Suche in News:
  News vom: 04.12.2015   |   News weiterempfehlen   |   News drucken  
  Pferdehaltung in Eigenregie Fallstricke beim Versicherungsschutz beachten

 
 
Weitere News zu den Themen:     Hilfe

Sind mehrere ähnliche News vorhanden, werden Sie nach Anklicken des gewünschten Begriffes direkt auf eine Auswahlseite geführt.

Ist nur eine News mit ähnlichem Inhalt verfügbar, gelangen Sie durch Anklicken des gewünschten Begriffes direkt zu dieser News.


aid  pferdehaltung  versicherung  reiter  pferde  
Ein Traum für viele Reiter: die eigenen Pferde in Eigenregie halten, beispielsweise auf einem Resthof oder einem alten Bauernhof. Nicht nur der Arbeitsanfall rund um die Uhr, die Vertretung bei Abwesenheit, sondern vor allem auch der richtige Versicherungsschutz muss dabei gut bedacht sein.

Im Umgang mit Pferden besteht für alle Beteiligten immer ein erhöhtes Risiko, aber auch die Gefahren auf dem Hof sind nicht zu unterschätzen: Scheunentore können vom Wind aus der Führung gerissen werden und zu tödlichen Verletzungen führen, Maschinen und Geräte zur Pflege von Reitplätzen, Stallungen und Weiden bergen ebenfalls latente Gefahren. Auf jeden Fall seien die Meldevorschriften zur Gründung eines Landwirtschaftlichen Betriebes zu beachten, erläutert Anne Dirksen von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen im aid-Heft zum Thema "Pferdeversicherungen".

Wichtig sei in dem Zusammenhang, ob der Betrieb unter die Beitragspflicht zur Landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft fällt, die dann auch im Schadenfall entsprechenden Versicherungsschutz bietet. In der Regel ist die Beitragspflicht gegeben, wenn auch landwirtschaftliche Flächen bewirtschaftet werden; erfolgt die Pferdehaltung jedoch als reines Hobby, ist die Berufsgenossenschaft für Transport und Verkehrswirtschaft für den gesetzlichen Unfallversicherungsschutz zuständig. Vorsicht: im letzteren Fall ist der Ehepartner nicht automatisch mitversichert, lediglich der Unternehmer selbst sowie die Arbeitnehmer und Aushilfen. Der Ehepartner kann sich aber freiwillig mitversichern.

Wer wissen möchte, welche Institution zuständig ist, sollte die Meldung an die Landwirtschaftliche Berufsgenossenschaft richten. Diese prüft dann die Zuständigkeit und leitet weitere Schritte ein. Weitere Informationen zum Versicherungsschutz rund um Reiten und Pferdehaltung sind im neuen aid-Heft zu finden.

aid-Heft "Reiten und Pferdehaltung richtig versichern"
Bestell-Nr. 1600, Preis: 2,00 Euro
www.aid.de/shop/shop_detail.php?bestellnr=1600

Quelle: "Friederike Heidenhof, www.aid.de"
 
  ... zurück zur Übersicht.     
 
 
   



  Kennen Sie schon ... unsere "Tierarzt-Suche"? Geben Sie einen einfach einen Suchbegriff ein, und finden Sie Tierärzte und Tierarztpraxen in Ihrer Umgebung.
( weitere Informationen )