21.10.2017     Willkommen Startseite   |   Wer hat Was ?   |   Newsletter   |     RSS-Newsfeed   |   Presse   |   Mediadaten   |   Unser Team   |   Kontakt   |   Impressum

User online: 405
  Start |  Kleintiere  |  Rinder  |  Schweine  |  Pferde  |  Tiergesundheit - TV  |  Video-Lexikon Krankheiten  |  Tierärztezeitung  |  Tierärzte  |  Tierheime
      Übersicht    |    Pferde Aktuelles    |    Pferdezeitung    |    Wer hat Was?    |    Tiergesundheit-TV Pferde
 
   
Laufend stellen wir hier die neuesten Informationen, Beiträge, Erkenntnisse, Forschungsergebnisse zur Verfügung.
Ihre gewählten News für Pferde:
    Suche in News:
  News vom: 14.03.2016   |   News weiterempfehlen   |   News drucken  
  Neue Juniorbotschafter für Dopingprävention im Pferdesport geschult

 
 
Weitere News zu den Themen:     Hilfe

Sind mehrere ähnliche News vorhanden, werden Sie nach Anklicken des gewünschten Begriffes direkt auf eine Auswahlseite geführt.

Ist nur eine News mit ähnlichem Inhalt verfügbar, gelangen Sie durch Anklicken des gewünschten Begriffes direkt zu dieser News.


fn-press  neue  juniorbotschafter  für  dopingprävention  pferdesport  
Nachwuchsreiter sollen Gedanken fairen Sports in ihre Landesverbände und Pferdesportvereine tragen

Mit den Themen Dopingmentalität und -prävention haben sich rund 30 Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 16 und 26 Jahren auf einem Lehrgang von Deutscher Reiterlicher Vereinigung (FN) und Deutscher Sportjugend (dsj) befasst. Als „Juniorbotschafter Dopingprävention“ sollen sie nun in ihren Landesverbänden für entsprechende Themen sensibilisieren und wichtige Denkanstöße liefern.

Wo fängt Doping an, wo hört es auf? Ist es in Ordnung, wenn der Reiter vor einem Turnierstart Schmerzmittel nimmt, beispielsweise um trotz einer Erkältung voll leistungsfähig zu sein? Darf das Pferd zwei Wochen nach einer Kolik schon wieder zu einem Wettkampf antreten? Mit diesen und weiteren Fragen haben sich die Teilnehmer des zweitägigen Lehrgangs in den Seminarräumen der FN in Warendorf auseinander gesetzt. Im Mittelpunkt stand dabei der Begriff „Dopingmentalität“. Dieser bezeichnet die Einstellung, etwas zu nehmen, um besser zu werden – ganz gleich, ob legal oder illegal. Schon der Griff zum Traubenzucker wird so zu einer Form des Dopings. Doch wo die persönliche Grenze ziehen? In Rollenspielen, Workshops und durch Vorträge erarbeiteten die Nachwuchsreiter eigene Positionen und Argumente.

„Ziel ist es, die Jugendlichen zu Multiplikatoren für das Thema Dopingprävention weiterzubilden, ihre Kommunikationskompetenz zu schulen und mit ihnen gemeinsam Ideen zu erarbeiten, wie sie Gleichaltrige für das Thema sensibilisieren können“, erklärte Knut Danzberg, Organisator und Mitglied der FN-Bundesjugendleitung. Dass dieses Konzept bei der Zielgruppe gut ankommt, zeigen die Beispiele von Teilnehmern, die bereits bei der Premierenveranstaltung im vergangenen Jahr dabei waren und die den diesjährigen Lehrgang nutzten, um über eigene Veranstaltungen zu berichten und sich auszutauschen.

Mehr Informationen zum Projekt „Juniorbotschafter Dopingprävention“ sind auf der Webseite der Deutschen Sportjugend unter old.dsj.de/juniorbotschafter/ zu finden. Informationen rund um das Thema „Fairer Sport“ finden sich auf den Seiten der FN unter www.pferd-aktuell.de/fairersport. Hier sind beispielsweise die Anti-Doping- und Medikamentenkontroll-Regeln (ADMR) im Pferdesport abrufbar und es gibt eine Liste mit Fragen und Antworten rund um das Thema Doping.

Quelle: "fn-press"
 
  ... zurück zur Übersicht.     
 
 
   



  Kennen Sie schon ... unsere "Tierarzt-Suche"? Geben Sie einen einfach einen Suchbegriff ein, und finden Sie Tierärzte und Tierarztpraxen in Ihrer Umgebung.
( weitere Informationen )