18.11.2017     Willkommen Startseite   |   Wer hat Was ?   |   Newsletter   |     RSS-Newsfeed   |   Presse   |   Mediadaten   |   Unser Team   |   Kontakt   |   Impressum

User online: 291
  Start |  Kleintiere  |  Rinder  |  Schweine  |  Pferde  |  Tiergesundheit - TV  |  Video-Lexikon Krankheiten  |  Tierärztezeitung  |  Tierärzte  |  Tierheime
      Übersicht    |    Pferde Aktuelles    |    Pferdezeitung    |    Wer hat Was?    |    Tiergesundheit-TV Pferde
 
   
Laufend stellen wir hier die neuesten Informationen, Beiträge, Erkenntnisse, Forschungsergebnisse zur Verfügung.
Ihre gewählten News für Pferde:
    Suche in News:
  News vom: 19.07.2017   |   News weiterempfehlen   |   News drucken  
  Ausbilder lernen auf internationaler Ebene voneinander

 
 
Weitere News zu den Themen:     Hilfe

Sind mehrere ähnliche News vorhanden, werden Sie nach Anklicken des gewünschten Begriffes direkt auf eine Auswahlseite geführt.

Ist nur eine News mit ähnlichem Inhalt verfügbar, gelangen Sie durch Anklicken des gewünschten Begriffes direkt zu dieser News.


fn  press  pferde  reitsport  ausbildung  
FN begrüßt die Idee der internationalen Vernetzung von Ausbildung

Das Wohlergehen des Pferdes – um dieses Thema drehte sich die erste „Global Equestrian Educational Conference“ (GEEC), die Ende Mai in Ypäjä in Finnland stattfand. Über 180 Fachleute aus 14 Ländern, darunter auch Deutschland, tauschten sich über die Ausbildung aus.

An der Idee zur Konferenz beteiligt war auch Markus Scharmann, Wissenschaftskoordinator bei der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) und Präsident des Equestrian Educational Network, einem Netzwerk, das die nationalen Reitsportzentren in der Berufsausbildung aus Europa miteinander verknüpft. Zur Entstehung der Konferenz sagt Scharmann: „Bei früheren internationalen Treffen ist aufgefallen, dass sich viele Organisationen und Einrichtungen mit dem Thema Ausbildung befassen und es viele Gemeinsamkeiten gibt.“ Deshalb sei die Idee entstanden, eine gemeinsame Konferenz ins Leben zu rufen. Scharmann erklärt die Bedeutung der globalen Vernetzung von Ausbildung: „Aus meinem Blickwinkel ist Ausbildung ein wirksames Werkzeug für einen gesunden und nachhaltigen Pferdesport. Deshalb müssen wir das Ausbildungssystem in unseren Ländern gemeinsam verbessern.“

Bei der Konferenz sei es vor allem um den Austausch der Ausbilder gegangen, davon profitiere auch die FN: „Die Idee ist: lass uns gemeinsam voneinander lernen. Wir haben viele Themen, bei denen wir voneinander lernen können. Das reicht vom Anreiten des jungen Pferdes, dem Coaching auf dem Turnier bis hin zur Frage der Weiterentwicklung unserer Ausbildungsstrukturen“, sagt Scharmann. Das Interesse der FN gehe dabei auf internationaler Ebene aber noch weiter: „Da Ausbildung für uns eine große Bedeutung hat, müssen wir uns auch international in dieses Thema einbringen und mitgestalten.“ Scharmann nahm besonders eine Erkenntnis aus der Konferenz mit: „Es ist wichtig, dass im Pferdesport das Thema Ausbildung auch international mehr in den Fokus rückt und noch mehr Gewicht bekommt.“

Die Konferenz soll zukünftig alle zwei Jahre stattfinden, die nächste ist für 2019 geplant. Scharmann begrüßt diese Idee: „Die FN hat ein Interesse daran, dass sich Ausbildung auch im globalen Kontext weiterentwickelt, da ist eine solche Konferenz ein gutes Mittel.“

Quelle: "fn-press"
 
  ... zurück zur Übersicht.     
 
 
   



  Kennen Sie schon ... unsere "Tierarzt-Suche"? Geben Sie einen einfach einen Suchbegriff ein, und finden Sie Tierärzte und Tierarztpraxen in Ihrer Umgebung.
( weitere Informationen )