25.09.2017     Willkommen Startseite   |   Wer hat Was ?   |   Newsletter   |     RSS-Newsfeed   |   Presse   |   Mediadaten   |   Unser Team   |   Kontakt   |   Impressum

User online: 214
  Start |  Kleintiere  |  Rinder  |  Schweine  |  Pferde  |  Tiergesundheit - TV  |  Video-Lexikon Krankheiten  |  Tierärztezeitung  |  Tierärzte  |  Tierheime
      Übersicht    |    Rinder Aktuelles    |    Rinderzeitung    |    Wer hat Was?    |    Videos Rinder
 
   
Laufend stellen wir hier die neuesten Informationen, Beiträge, Erkenntnisse, Forschungsergebnisse zur Verfügung.
Ihre gewählten News für Rinder:
    Suche in News:
  News vom: 21.12.2015   |   News weiterempfehlen   |   News drucken  
  Regionale Rinderrassen im Fokus

 
 
Weitere News zu den Themen:     Hilfe

Sind mehrere ähnliche News vorhanden, werden Sie nach Anklicken des gewünschten Begriffes direkt auf eine Auswahlseite geführt.

Ist nur eine News mit ähnlichem Inhalt verfügbar, gelangen Sie durch Anklicken des gewünschten Begriffes direkt zu dieser News.


renate  kessen,  www.aid.de  regionale  rinderrassen  im  fokus  
Gefährdete Nutztierrassen auf der IGW

Gleich drei Rinderrassen werden von der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e. V. (GEH) im Jahr 2016 als gefährdete Nutztierrassen besonders herausgestellt: das Original Braunvieh, das Glanrind und das Deutsche Schwarzbunte Niederungsrind.

Das Original Braunvieh ist charakteristisch für den Alpenraum. Es besiedelt seit Jahrhunderten die steilen und steinigen Hänge des Hochgebirges und ist an diesen Lebensraum angepasst. Derzeit umfasst die Population nur noch 581 Kühe und 37 Bullen.

Das Glanrind hat seinen Namen vom gleichnamigen Flüsschen Glan in Rheinland-Pfalz und war bis in die 1960er Jahre die am weitesten verbreitete Rasse in den Mittelgebirgslagen der Eifel. 826 Kühe und 106 Bullen gibt es noch.
Das Deutsche Schwarzbunte Niederungsrind ist ein typischer Vertreter aus den Nordseemarschen Frieslands. Daraus hervorgegangen ist die heute weltweit am weitesten verbreitete Rasse Holstein Friesian. Vom milchbetonten Zweinutzungsrind der Deutschen Schwarzbunten gibt es noch 2.722 Kühe und nur noch 8 Bullen.
Die drei Rinderrassen werden auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin in Halle 25 zu sehen sein.

Weitere Informationen: http://www.g-e-h.de
www.aid.de/landwirtschaft/rinder.php

Quelle: "Renate Kessen, www.aid.de"
 
  ... zurück zur Übersicht.     
 
 
   



  Kennen Sie schon ... unsere "Tierarzt-Suche"? Geben Sie einen einfach einen Suchbegriff ein, und finden Sie Tierärzte und Tierarztpraxen in Ihrer Umgebung.
( weitere Informationen )