20.08.2017     Willkommen Startseite   |   Wer hat Was ?   |   Newsletter   |     RSS-Newsfeed   |   Presse   |   Mediadaten   |   Unser Team   |   Kontakt   |   Impressum

User online: 160
  Start |  Kleintiere  |  Rinder  |  Schweine  |  Pferde  |  Tiergesundheit - TV  |  Video-Lexikon Krankheiten  |  Tierärztezeitung  |  Tierärzte  |  Tierheime
      Übersicht    |    Schweine Aktuelles    |    Schweinezeitung    |    Wer hat Was?    |    Tiergesundheit-TV Schweine
 
   
Laufend stellen wir hier die neuesten Informationen, Beiträge, Erkenntnisse, Forschungsergebnisse zur Verfügung.
Ihre gewählten News für Schweine:
    Suche in News:
  News vom: 25.07.2013   |   News weiterempfehlen   |   News drucken  
  Grillsaison bringt Schweinepreis in Schwung

 
 
Weitere News zu den Themen:     Hilfe

Sind mehrere ähnliche News vorhanden, werden Sie nach Anklicken des gewünschten Begriffes direkt auf eine Auswahlseite geführt.

Ist nur eine News mit ähnlichem Inhalt verfügbar, gelangen Sie durch Anklicken des gewünschten Begriffes direkt zu dieser News.


landvolk  niedersachsen  schweine  mäster  mast  futter  kosten  schweinehaltung  
Die deutschen Schweinemäster können offensichtlich wieder etwas aufatmen. Nach einem schwierigen ersten Halbjahr zeichnet sich nach Mitteilung des Landvolk-Pressedienstes eine Belebung der Nachfrage an. Deutliche Impulse kommen aktuell durch die spät aber nun gut in Gang gekommene Grillsaison. Abstriche durch die Ferienzeit gab es dagegen bislang nicht. Bei knappem Angebot lagen die Notierungen zuletzt bei 1,80 Euro je Kilogramm Schlachtgewicht, den die Landwirte für ihre Tiere erlösten. Nach Einschätzung von Marktexperten dürfte sich in der zweiten Jahreshälfte die Lage weiter entspannen, da das Aufkommen an Schlachtschweinen deutlich geringer ausfallen wird. Großer Wermutstropfen bleibt dagegen der weiterhin nicht kostendeckende Ferkelpreis. Hier legen die Landwirte beim Verkauf jeden Tieres mit rund vier Euro je Tier bares Geld zu.
Der deutsche Markt ist eingebettet in eine EU-weite Prognose, sie sieht für 2014 eine Trendwende mit steigendem Angebot sowie anziehender Nachfrage. Auf der Angebotsseite haben hohe Futterkosten und die Vorschriften der EU-Schweinehaltungsverordnung zu sinkenden Margen und damit einem geringeren Angebot geführt. Mittlerweile spüren die Tierhalter eine Entlastung bei den Futterkosten, auch die gesamtwirtschaftliche Lage wird allmählich entspannter beurteilt und dürfte sich damit positiv auf die Fleischnachfrage auswirken.

Quelle: "Landvolk Niedersachsen"
 
  ... zurück zur Übersicht.     
 
 
   



  Kennen Sie schon ... unsere "Tierarzt-Suche"? Geben Sie einen einfach einen Suchbegriff ein, und finden Sie Tierärzte und Tierarztpraxen in Ihrer Umgebung.
( weitere Informationen )