21.07.2017     Willkommen Startseite   |   Wer hat Was ?   |   Newsletter   |     RSS-Newsfeed   |   Presse   |   Mediadaten   |   Unser Team   |   Kontakt   |   Impressum

User online: 131
  Start |  Kleintiere  |  Rinder  |  Schweine  |  Pferde  |  Tiergesundheit - TV  |  Video-Lexikon Krankheiten  |  Tierärztezeitung  |  Tierärzte  |  Tierheime
      Übersicht    |    Schweine Aktuelles    |    Schweinezeitung    |    Wer hat Was?    |    Tiergesundheit-TV Schweine
 
   
Laufend stellen wir hier die neuesten Informationen, Beiträge, Erkenntnisse, Forschungsergebnisse zur Verfügung.
Ihre gewählten News für Schweine:
    Suche in News:
  News vom: 13.09.2013   |   News weiterempfehlen   |   News drucken  
  Frauenpower im Sauenstall

 
 
Weitere News zu den Themen:     Hilfe

Sind mehrere ähnliche News vorhanden, werden Sie nach Anklicken des gewünschten Begriffes direkt auf eine Auswahlseite geführt.

Ist nur eine News mit ähnlichem Inhalt verfügbar, gelangen Sie durch Anklicken des gewünschten Begriffes direkt zu dieser News.


landvolk  niedersachsen  schweine  ferkel  sauenstall  
„Landwirtschaft studieren doch nur welche, die vom Hof kommen“ - mit diesem Vorurteil schloss Carina Reso Agrarwissenschaften bei ihrer Studienwahl erst mal aus. Erst nach einigen Umwegen landete sie an der Agrarfakultät der Universität Kiel, wo sie ihren Ehemann Jens Fritzler kennenlernte. Heute ist sie auf dem Hof ihrer Schwiegereltern Marlis und Hans-Heinrich Fritzler in Alvesrode im Landkreis Springe für den 2007 erbauten Sauenstall verantwortlich. Wie der Landvolk-Pressedienst schreibt, werden die Altgebäude des früheren Ackerbaubetriebs nun optimal genutzt. Während Jens Fritzler nach dem Studium einen Job bei einem Beratungsunternehmen in Göttingen annahm, kümmerte sich Carina Reso von Anfang an um die Routinearbeiten im Schweinestall. „Gerade bei Sauen ist es gut, wenn ein zweites Einkommen da ist“, stellte sie fest.

Heute werden die Ferkel an zwei feste Mäster geliefert, mit denen der Betrieb über dieselbe Tierärztin verbunden ist. „Eine ehrliche Kommunikation ist mir sehr wichtig“, betont die Sauenhalterin. Sie bekommt von ihren Abnehmern und über die Tierärztin Rückmeldungen und Verbesserungsvorschläge. Reso ist als gewerbliche Tierhalterin angemeldet, was ihr zwar ein eigenes Einkommen, aber auch einige Nachteile beschert hat. So hatte sie nach der Geburt des zweiten Sohnes Leonard im vergangenen Sommer keinen Anspruch auf einen Betriebshelfer oder eine Dorfhelferin. „Da fragt man sich schon, ob das alles richtig war“, sagt sie. Erleichterung bringt in diesem Jahr erstmals die Mitarbeit von einer Auszubildenden und einem Praktikanten. Besuchern erklärt sie gerne, dass der Stall zwar konventionell gebaut wurde, den Tieren dennoch ein großes Maß an Komfort bietet. Nach dem Absetzen erholen sich die Sauen zum Beispiel in der sogenannten Arena auf Stroh und finden sich wieder in ihren festen Gruppen zusammen. Auch das Flatdeck für die Babyferkel wurde als Außenklimastall gebaut.

Verfüttert werden Gerste und Weizen aus der Region, vor allem aus dem Anbau von Schwiegervater Hans-Heinrich Fritzler, der nach wie vor für den Ackerbau des Betriebs verantwortlich ist. Für die Gesundheit ihrer Schweine geht Reso auch mal ungewöhnliche Wege. Unter anderem schwört sie auf das Verfahren der Bioresonanz, bei der das Wasser in Schwingungen versetzt wird, die krankmachende Bakterien ausschalten sollen. „Wir konnten dadurch bereits auf das eine oder andere Antibiotikum verzichten - Impfungen ersetzt es allerdings nicht“, erläutert Reso. Außerdem hilft sie den Tieren mit einem homöopathischen Nasenspray über die üblichen „Kinderkrankheiten“ wie Ferkelhusten hinweg. Auch aggressive Jungsauen, die die Ferkel nach der Geburt nicht annehmen wollen, beruhigt sie mit Homöopathie. „Ich bin selber immer wieder erstaunt über die Wirkung“, gibt sie zu.

Quelle: "Landvolk Niedersachsen"
 
  ... zurück zur Übersicht.     
 
 
   



  Kennen Sie schon ... unsere "Tierarzt-Suche"? Geben Sie einen einfach einen Suchbegriff ein, und finden Sie Tierärzte und Tierarztpraxen in Ihrer Umgebung.
( weitere Informationen )