20.11.2017     Willkommen Startseite   |   Wer hat Was ?   |   Newsletter   |     RSS-Newsfeed   |   Presse   |   Mediadaten   |   Unser Team   |   Kontakt   |   Impressum

User online: 348
  Start |  Kleintiere  |  Rinder  |  Schweine  |  Pferde  |  Tiergesundheit - TV  |  Video-Lexikon Krankheiten  |  Tierärztezeitung  |  Tierärzte  |  Tierheime
      Übersicht    |    Schweine Aktuelles    |    Schweinezeitung    |    Wer hat Was?    |    Tiergesundheit-TV Schweine
 
   
Laufend stellen wir hier die neuesten Informationen, Beiträge, Erkenntnisse, Forschungsergebnisse zur Verfügung.
Ihre gewählten News für Schweine:
    Suche in News:
  News vom: 03.12.2015   |   News weiterempfehlen   |   News drucken  
  Das Wohl von Tieren in der Kommunikation der Verbraucher

 
 
Weitere News zu den Themen:     Hilfe

Sind mehrere ähnliche News vorhanden, werden Sie nach Anklicken des gewünschten Begriffes direkt auf eine Auswahlseite geführt.

Ist nur eine News mit ähnlichem Inhalt verfügbar, gelangen Sie durch Anklicken des gewünschten Begriffes direkt zu dieser News.


hochschule  bonn  sieg  fleisch  schweine  
Tierhaltung und Fleischproduktion stehen in Deutschland immer wieder in der Kritik, auf die die Unternehmen in Form von Kommunikationskampagnen, Informationsangeboten, Siegeln oder Tierwohllabeln reagieren. Bei der Informationsverbreitung spielen Nachrichtenportale und soziale Medien eine große Rolle. Sie ermöglichen es dem Verbraucher, aktiv über das Wohl der Tiere zu diskutieren. In den Online-Diskussionen steckt daher viel Potenzial für die Verbraucherforschung.

Eine Studie des Internationalen Zentrums für Nachhaltige Entwicklung (IZNE) der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) beschäftigt sich in diesem Zusammenhang mit "CSR-Kommunikation auf dem Prüfstand: Die Reaktion der Verbraucher auf Initiativen zum Tierwohl". Das Kompetenzzentrum Verbraucherforschung (KVF NRW) fördert die Durchführung mit rund 27.000 Euro. Neben dem IZNE sind an der Hochschule die Wirtschaftspsychologie sowie das Institut für Medienentwicklung- und analyse (IMEA) beteiligt. Die Studie soll einen interdisziplinären Forschungsbeitrag zum Verbraucherverhalten und zur Identifikation von Verbrauchergruppen am Beispiel des Diskurses über das Thema „Tierwohl“ im Internet leisten. In einem Jahr soll die Studie vorliegen.

Es untersucht die Wirkung von Kommunikation im Internet als Teil der Corporate Social Responsibility (CSR) der fleischproduzierenden Industrie. Schwerpunkt bilden Fragen nach Verhaltensänderungen und -mustern der beteiligten Gruppen im Diskussionsverlauf und nach dominierenden Verbrauchergruppen, die die Diskussionen zum Tierwohl maßgeblich beeinflussen. Basis der Untersuchungen ist eine Kombination klassischer Methoden wie Diskursanalyse und Verbrauchergruppenbestimmung einerseits und innovativer Methoden der Sozialforschung andererseits. Dazu gehören etwa wirtschaftspsychologische Experimente oder die Analyse von Internetdaten mit Hilfe von Web-Mining-Techniken.

Auf Grundlage der Ergebnisse werden Handlungsempfehlungen für eine nachvollziehbare und verständliche CSR- und Nachhaltigkeitskommunikation angestrebt, so dass Verbraucher fundierte Kaufentscheidungen unter Berücksichtigung einer artgerechten Tierhaltung und der Nachhaltigkeit treffen können.

Quelle: "Hochschule Bonn-Rhein-Sieg"
 
  ... zurück zur Übersicht.     
 
 
   



  Kennen Sie schon ... unsere "Tierarzt-Suche"? Geben Sie einen einfach einen Suchbegriff ein, und finden Sie Tierärzte und Tierarztpraxen in Ihrer Umgebung.
( weitere Informationen )